Putzen macht Spaß – Tipps rund um´s Putzen

Putzen macht Spaß

Heute ein ganz besonderer Gastartikel von www.putzen-mit-spass.de

Ihr größter Alptraum findet wieder einmal statt, (Schwieger)eltern kommen zu Besuch und der Großputz läßt sich unter keinen Umständen mehr verschieben. Um diesen Tag einigermaßen erträglich zu gestalten – hier einige „Insider“-Tipps:

    • Machen Sie es sich so bequem als irgend möglich:
      Lieblingssongs zusammenstellen, am besten etwas Rock/Pop/House um besser in den Putz-Rhythmus zu kommen, langsame Musik sollten Sie vermeiden :-)
      Ein Gute-Laune-Tee mit Lemongrass spült Energie in den Körper und wirkt anregend.
      Auf jeden Fall eine To-Do-Liste erstellen, welche Putzarbeiten zuerst in Angriff genommen werden sollen, welche Vorbereitungen dafür getroffen werden müssen und welche Arbeiten zu welchem Zeitpunkt abgeschlossen werden sollen. Allein die Vorbereitungen sorgen für einen guten Start und ein gutes Gefühl alles im Griff zu haben.
    • Putzen ist keine Anstrengung, sondern Sport:
      Versuchen Sie richtig Gas zu geben, im Fitness-Studio machen Sie im Endeffekt nichts anderes :-) –  Nach einer Stunde „Vollgas-Putzen“ haben Sie soviele Kalorien verbraten, wie nach einer Stunde Spinning oder Tae Bo. So wird Ihr Hausputz zum perfekten Fitnessprogramm. Nach dem ersten Arbeitsabschnitt schöpfen Sie neue Motivation durch das vorliegende saubere Ergebnis, dies macht noch einmal Kräfte für den Endspurt frei. Durch das ständige Hin- u. Herlaufen mit Putzeimern und Dampfsauger sparen Sie sich zudem den eigentlich für´s Wochenende geplanten Ausdauerlauf. Das Fensterputzen ersetzt locker eine Übungseinheit Bauch-Beine-Po und stärkt zu guter Letzt auch noch Rücken und Schulterpartie.
    • Komplimente für die Putzarbeit einheimsen macht happy:
      Sind Sie vielleicht die einzige Person im Haus, die weiss wie sehr Sie sich abgerackert haben und Ihr Partner scheint davon rein gar nichts zu merken? „Zwingen“ Sie ihm doch ein Kompliment ab indem Sie zum Beispiel sagen: „Hey Schatz, ich hab Deine Sachen gebügelt, damit Du nächste Woche nicht so lange suchen musst.“ Sie werden mit Sicherheit ein nettes Kompliment bekommen und Ihr Partner wird sich bei Ihnen bedanken. Auf diese Weise erreichen Sie Anerkennung und Wertschätzung. Das wird Ihnen Auftrieb geben und die Hausarbeit macht gleich mehr Spass!
    • gezielt verschmutzte Stellen/Flächen bearbeiten:
      Wenn Sie zum Beispiel den Boden wischen, ist es oft nicht nötig den ganzen Fliesenboden zu wischen, wenn Sie sowieso regelmässig saubermachen. Halten Sie Ausschau nach Fußabdrücken, Spritzern und anderen Schmutzflecken. Konzentrieren Sie sich auf die Flächen auf den oft gelaufen wird, so können Sie eine Menge Zeit sparen. Diese Vorgehensweise können Sie auch auf Küche, Bad, WC usw. übertragen. Funktioniert natürlich nur, wenn Sie regelmäßig putzen… aber ab heute ist das ja selbstverständlich :-)

Weitere Infos rund um´s „Putzen mit Spaß“ finden Sie hier

Antworten zu: Putzen macht Spaß – Tipps rund um´s Putzen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder