Dampfreiniger und Dampfsauger im Test beim Parkett reinigen

Parkett reinigen

Dampfreiniger bzw. Dampfsauger im Parkett-Test:

Können Sie mit Dampfgeräten auch Holzböden, wie Parkett reinigen – hier ein kleiner Dampfsauger-Test. Dampfreiniger bzw. Dampfsauger reinigen nur mithilfe von Wasser (bei einigen Modellen kann man auch Reinigungsmittel zusetzen, dies wird jedoch bei der Parkett-Reinigung nicht benötigt und ist dort eher kontraproduktiv), welches verdampft wird. Während beim Dampfreiniger der gelöste Schmutz und die Feuchtigkeit durch saugfähige Mikrofasertücher aufgenommen werden, wird beim Dampfsauger dies einfach im gleichen Arbeitsgang abgesaugt. Wer ein Dampfreinigungsgerät besitzt, ist sicherlich begeistert, wie sauber damit alles wird.
Bei einigen Böden ist jedoch bei der Reinigung mit dem heißen Dampf vorher einiges zu beachten. Gerade empfindliches Material sollte nicht, oder nur sehr vorsichtig mit einem Dampfreiniger bzw. einem Dampfsauger gereinigt werden. Hierzu gehören vor allem nicht versiegelte Parkett, Laminat und andere Holzböden.

Tipps für das Dampf-Reinigen auf Parkett

Beim Reinigen von Parkett sollte unbedingt auf die Herstellerempfehlung geachtet werden. Dampfreiniger bringen meist  sehr viel Feuchtigkeit in die Fugen von Parkett & Co, hier hat der  Dampfsauger beim Testen einen klaren Vorteil, denn hier wird einen Großteil der Feuchtigkeit im gleichen Arbeitsgang wieder abgesaugt.
Der heiße Dampf kann bei nichtversiegelten Böden die Verleimung lösen und das Holz aufquellen lassen, das gleiche Problem haben Sie jedoch auch beim normalen Wischen/Putzen, auch hier sollten Sie darauf achten, dass der Boden nur feucht gewischt und nicht sehr nass geputzt wird. Aus diesen Gründen sollten Sie bei nicht-versiegelten Holzböden darauf achten, dass Sie groben Schmutz vermeiden, denn gerade auch Sand, kleine Kieskörner und Ähnliches können Spuren auf Ihrem Parkett hinterlassen.

Wenn Sie den Dampfreiniger einsetzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass das Tuch nicht zu nass wird. Bei Dampfreiniger, wie beim Dampfsauger achten Sie bitte darauf, daß Sie den Dampf soweit zurückdrehen, daß Ihr Parkett nur nebelfeucht besprüht wird, dies senkt zwar die Reinigungswirkung für Ihren Holzboden, dieser dankt es Ihnen jedoch mit langer Lebenszeit und glänzendem Aussehen.

Eine Ausnahme bilden geölte Parkettböden/Holzböden. Diese sollten auf keinen Fall mit einem Dampfreiniger bzw. einem Dampfsauger geputzt werden, da durch den heißen Dampf ansonsten die Ölschicht teilweise entfernt wird und Sie diese nach jedem Reinigungsvorgang wieder aufbringen müssten.

klarer Punktsieger im Test: der Dampfsauger

Dampfreiniger sind nur sehr eingeschränkt für Parkett-/Holzböden geeignet, wesentlich flexibler und besser schneiden die Dampfsauger im Test ab, die eben den Vorteil der sofortigen Absaugfunktion für sich beanspruchen können. Die Feuchtigkeitsbelastung für Ihren Parkett ist bei Anwendung des Dampfsaugers daher nicht höher als beim feucht drüberwischen.

Tipps für Ihren  Bodenbelag, ob Laminat, Teppich oder Parkett, finden Sie hier auf www.einrichtungsforum.de

 

Antworten zu: Dampfreiniger und Dampfsauger im Test beim Parkett reinigen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder